BPC Day 4

Spannendes Deutschlandfinale auf Sylt.

Kathrin Wienstein (Damen), Frank Kämper (Herren A), Christian Batz (Herren B) und Jörg Rummert (Sonderwertung C) qualifizieren sich für das Weltfinale in Mexiko.

Bei strahlendem Sonnenschein ist der BMW Golf Cup International in Deutschland zu Ende gegangenen. Der spektakuläre Links-Course des Golfclub Budersand auf Sylt bot am vergangenen Wochenende die perfekte Bühne für das Deutschlandfinale. Acht Golferinnen und Golfer hatten sich für den nationalen Saisonhöhepunkt der größten internationalen Turnierserie für Amateure qualifiziert. In vier Spielklassen entwickelten sich im Matchplay-Modus spannende Duelle um die begehrten Tickets für das Weltfinale, das vom 18. bis 23. März 2019 in Mexiko mit den Siegern aus rund 50 Nationen ausgespielt wird.

 

Dieses einmalige Golf-Erlebnis in Mittelamerika erspielten sich Kathrin Wienstein (Damen), Frank Kämper (Herren A), Christian Batz (Herren B) und Jörg Rummert (Sonderwertung C), die sich in ihren Handicap-Klassen im Lochwettspiel durchsetzten. Im direkten Duell standen sich jeweils die beiden Amateure gegenüber, die sich in der zweiten Runde, einem der zwei Landesfinals in München, qualifiziert hatten. Insgesamt hatten sich in Deutschland bei 92 von BMW Autohäusern und Niederlassungen organisierten Qualifikationsturnieren rund 10.000 Personen am BMW Golf Cup International beteiligt.

 

Besonders die Entscheidung bei den Damen war ein echter Krimi. Kathrin Wienstein lag nach der 15. Spielbahn gegen Silke Schöpp zwei Löcher zurück und drehte das Match mit Lochgewinnen auf den abschließenden drei Spielbahnen. Auch das Duell Christian Batz gegen Stephan Blödorn ging über die volle Distanz, ehe Batz mit 2&1 triumphierte. Deutlicher fielen dagegen die Siege von Frank Kämper (6&4 gegen Lennart Hornauer) und Jörg Rummert (4&2 gegen Uwe Jandt) aus.

 

Der BMW Golf Cup International in Deutschland wird unterstützt von den Partnern BMW Bank, Hilton Hotel und Resorts, Titleist sowie vom Landesfinal-Partner Bowmore.

Read more