BMW Golf Cup Weltfinale

WILLKOMMEN IN SÜDAFRIKA.

Das Weltfinale der Saison 2017.

WILLKOMMEN IN SÜDAFRIKA.

Das Weltfinale der Saison 2017.

WILLKOMMEN IN SÜDAFRIKA.Das Weltfinale der Saison 2017.

Vom 5. bis 10. März 2018 erleben die nationalen Sieger aus rund 40 Nationen ihr persönliches „Major-Turnier“. Sie alle haben ein großartige Leistung vollbracht, sich für das Weltfinale des BMW Golf Cup International qualifiziert und werden eine unvergessliche Woche Südafrika erleben.

Gary Player

SPECIAL GUEST.

Gary "The Black Knight" Player.

Ein Weltfinale des BMW Golf Cup International wäre nicht komplett, wenn nicht eine Golflegende als Special Guest den Finalisten die Ehre erweisen, eine Golf Clinic abhalten und die Pokale überreichen würde. Und wer könnte diese Rolle in Südafrika besser ausfüllen, als der größte Golfer - vielleicht sogar der größte Sportler - des Landes: Gary Player.

Der neunfache Major-Sieger wurde am 1. November 1935 in Johannesburg geboren und war seit Ende der 1950er Jahre auf der PGA TOUR unterwegs. Die Geldrangliste gewann er 1961, insgesamt holte er dort 24 Titel. Der "Black Knight" (Schwarzer Ritter, wegen seiner stets schwarzen Spielkleidung) spielte aber auch auf dem gesamten Globus und sammelte in seiner eindrucksvollen Karriere bisher mehr als 160 Turniersiege und über 22 Millionen Reisekilometer.

Von 1955 bis 1982 gelang ihm in jedem Jahr mindestens ein internationaler Turniersieg, darunter fünf Mal der World Match Play Titel. Zudem ist Player der einzige Spieler, der die Open Championship in drei verschiedenen Dekaden für sich entscheiden konnte (1959, 1968 und 1974). Auch als Senior gewann er bereits neun Majors.Der gebürtige Johannesburger ist auch als Golfplatz-Designer bestens im Geschäft. Zu den mehr als 300 Projekten, die er rund um den Globus verfolgte und verfolgt, gehört auch das Fancourt Resort. Für alle Plätze zeichnet Player verantwortlich. Abseits vom Golf unterstützt Gary Player mit seiner Stiftung The Player Foundation weltweit die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und den Bau von Schulen.

Geburtstag : 1. November 1935

 

Pro seit: 1953

 

Turniersiege: 164

 

Major-Siege:
British Open (1959, 1968, 1974), Masters (1961, 1974, 1978),  PGA Championship (1962, 1972), U.S. Open (1965)

 

Senior Major-Siege:
Senior British Open (1988, 1990, 1997), Senior PGA Championship (1986, 1987, 1988, 1990) U.S. Senior Open (1987, 1988)

Weltfinale Programm

PROGRAMM.

Das Weltfinale des BMW Golf Cup International ist weit mehr als ein Golfturnier. Mit ihrer Begleitung erleben die Weltfinalisten auch ein unvergessliches Rahmenprogramm sowie exklusive Abendveranstaltungen: Angefangen beim Begrüßungsabend unter dem Sternenzelt bis hin zum abschließenden Gala Dinner mit Gary Player.

Veranstaltungen aus dem Rahmenprogramm können nur von Begleitpersonen wahrgenommen und erst vor Ort gebucht werden. Die BMW Driving Experience und die BMW xDriving Experience stehen allen Weltfinalisten und Begleitpersonen von Dienstag bis Freitag offen.

  • Sonntag/Montag, 4./5. März
    BGCI World Final 17 Anreise

    Beide Tage sind der Anreise vorbehalten und bieten den Teilnehmern die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von der Schönheit des Fancourt Resorts zu verschaffen. Am Montag besteht zudem die Option für private Runden auf dem Outeniqua Course, ehe das Weltfinale am Abend mit dem stimmungsvollen Welcome-Dinner unter dem Sternezelt feierlich eröffnet wird (Dresscode: Smart Casual).

  • Dienstag, 6. März
    BGCI World Final 2017 Programm

    Während die Weltfinalisten sich am heutigen Tag weiter mit den Golfplätzen vertraut machen können, haben Begleitpersonen die Wahl: Bei der "Orientation Tour" (Route: Outeniqua-Berge - Herolds Bay - Wilderness Beach - George) entdecken sie die die landschaftlichen Highlights der Region. Alternativ können sie beim "BMW Driving Experience Catwalk" Löwen aus nächster Nähe kennenlernen und bei der einzigartigen Experience den afrikanischen Traum leben. Oder sie fahren mit einem BMW - wahlweise mit Chauffeur - zur Herolds Bay und verbringen einen traumhaften Tag am Strand. Wer möchte, kann zudem in Fancourt den Links Course spielen. Am Abend wird es bei der "African Wildlife Experience" (Dresscode: Outdoor Casual) kulinarisch aufregend.

  • Mittwoch, 7. März
    BGCI World Final 2017 Programm

    Sportlich stehen heute die erste Runde des Weltfinales und der Guest Cup auf dem Programm. Begleitpersonen können außerdem bei der BMW xDriving Experience den Montagu-Pass bezwingen und neben grandiosen Ausblicken eine exklusive Weinprobe genießen. Wem das noch nicht aufregend genug ist, der dürfte beim "Shark Cage Diving" voll auf seine Kosten kommen. Vom Mossel Bay Harbour aus geht es per Schiff auf den Indischen Ozean, wo man von einem sicheren Käfig aus den Haien in die Augen blicken kann. Entspannung pur verspricht hingegen die "Beach Experience" in der Herolds Bay. Zudem sind Startzeiten für Begleitpersonen auf dem Links Course und dem Montagu reserviert. Den Abend verbringen die Nationen bei der "Team Night" in einem ausgewählten Restaurant (Dresscode: Smart Casual).

  • Donnerstag, 8. März
    BGCI World Final 2017 Programm

    Während der zweiten Runde des Weltfinales können die Begleitpersonen aus einem breiten Rahmenprogramm wählen. Faszinierende Tiere und spektakuläre Ausblicke bietet der Ausflug "Knysna Elegance". Zudem bietet sich erneut die Möglichkeit, am "Catwalk" teilzunehmen. Kulinarisch kommen die Teilnehmer beim "Gin & Beer Tasting" auf ihre Kosten. Alternativ können der Links Course und der Montagu gespielt werden. Der Tag endet mit dem Erlebnis afrikanischer Kultur bei der "Shebeen Party Night" (Dresscode: Casual).

  • Freitag, 9. März
    BGCI World Final 2017 Programm

    Heute ist ein besonderer Tag, schließlich fällt bei der dritten Turnierrunde die Entscheidung über die Sieger beim Weltfinale. Zum krönenden Abschluss wird Golflegende Gary Player dem Weltfinale die Ehre erweisen, eine Golf Clinic geben und am Abend beim Gala Dinner (Dress Code: Black Tie/Tuxedo) die Pokale überreichen. Neben der Teilnahme an der landschaftlich reizvollen "African Thrill"-Tour durch die Outeniqua-Berge nach Oudtshoorn haben Begleitpersonen noch einmal die Gelegenheit, eine der folgenden Aktivitäten zu erleben: "Catwalk", "Shark Cage Diving" oder eine Golfrunde auf dem Links Course.

  • Samstag, 10. März

    Eine unvergessliche Woche mit vielen unvergesslichen Momenten endet, am Samstag steht die Abreise an. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, den Aufenthalt privat zu verlängern.

Weltfinale Reglement

REGLEMENT.

REGLEMENT.

Bitte beachten Sie, dass sich das Reglement bis zum Beginn des Weltfinales noch ändern kann. 

 

Playing-Handicap: Da es weltweit viele verschiedene Handicap-Systeme gibt, möchten wir einen fairen Wettbewerb garantieren, in dem wir für alle Teilnehmer ein spezielles System für das Weltfinale vorgeben. Das Playing-Handicap wird vom Deutschen Golf Verband auf Basis des aktuellen Handicaps und/oder des Ergebnisses beim nationalen Finale festgelegt. 

 

Einzelwertung: Es werden drei Runden (Stableford, Netto) nach den Golfregeln des Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews sowie den Platzregeln des Fancourt Golf Resort gespielt.  Platzierungen mit gleichen Scores werden im Countback-Verfahren über die letzten 36, 18, 9, 6, 3, 2, 1 Löcher ermittelt. Die drei bestplatzierten Teams erhalten einen Preis. 


Nationenwertung: Die individuellen Netto-Scores der Teilnehmer/innen jedes Landes werden addiert und so eine Nationenwertung erstellt. Platzierungen mit gleichen Scores werden im Countback-Verfahren über die letzten 36, 18, 9, 6, 3, 2, 1 Löcher ermittelt. Die drei bestplatzierten Teams erhalten einen Preis. 

Preise.

Herren Kategorie A (bis HCP -12). 
Erster, zweiter und dritter Platz (Netto)

Herren Kategorie B (HCP -13 bis -28) 
Erster, zweiter und dritter Platz (Netto)

Damen (HCP bis -28) 
Erster, zweiter und dritter Platz (Netto) 

Nationenwertung
Erster, zweiter und dritter Platz (addierter Netto-Score aller drei Teilnehmer einer Nation) 

Guest Cup
Erster Platz Damen (Brutto) 
Erster Platz Herren (Brutto) 
Erster, zweiter und dritter Platz (Netto in zwei Kategorien)

BMW Golf Cup International Tee Times

TEE-TIMES.

1. Runde, Mittwoch, 7. März
Herren A
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Herren B
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Damen
Outeniqua Golf Course
Ab 8.00 Uhr
2. Runde, Donnerstag, 8. März
Herren A
Outeniqua Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Herren B
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Damen
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Finalrunde, Freitag, 9. März
Herren A
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Herren B
Outeniqua Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Damen
Montagu Golf Course
Ab 8.00 Uhr
Weltfinale

.

.